Bredevoort 2007 Drucken

Skulpturen von Thorvald Dudok van Heel

Das Einführungsreferat hält Prof. Andreas Kienlin, Prorektor der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter / Bonn und künstlerischer Leiter des Fachgebietes Bildhauerei.
Den musikalischen Rahmen bildet die deutsch-niederländische Band “Dune Way“.

Die Skulpturen von Thorvald Dudok van Heel sind vom 14.10. bis zum 18.11.2007 in seinem Atelier in Bredevoort, Koppelstraat 6 zu sehen.

Mit dieser Sonderausstellung tritt die Stiftung zum ersten Mal an die Öffentlichkeit. Neben der Präsentation im Atelier werden auch Skulpturen von Thorwald gezeigt, die in verschiedenen Gärten und Parkanlagen in Bredevoort aufgestellt und im Rahmen eines Rundganges zu sehen sind.

Thorvald Dudok van Heel (1940) fand erst spät in seinem Leben zur Bildhauerei. In den vergangenen 10 Jahren schuf er eine stattliche Anzahl von Skulpturen in Larvikitstein, einem besonders seltenen Hartgestein, das in der Gegend um Oslo in Norwegen gewonnen wird. Seine abstrakten und schürfenden Kunstwerke sprechen den Betrachter unmittelbar auf einer Gefühlsebene an. Die Arbeiten appellieren an ein inneres Mitfühlen und Mitbewegen der Betrachter, wobei man neue Bereiche des inneren Lebens erfahren kann.